Mi 9. Jan 2019

FEEDING BACK (Vorpremiere)

David Brandstätter & Malgven Gerbes / shifts (Berlin/Le Havre)

Spieldaten:
Mi 09. Januar 2019, 19:30 - fabrik Potsdam
Feedback: Fr 11. Januar 2019, 19:00 - Kunstraum (Eintritt frei)

Die Digitalisierung ist ein unvermeidbares Thema in unserer Gesellschaft. Dieser Prozess informiert uns so sehr, wie er uns manipuliert. Welche Mechanismen gibt es im digitalen Zeitalter? Wo liegt unsere Verantwortung als Nutzer? Feeding Back ist ein Stück für fünf PerformerInnen, einen Gast und das Publikum – ein Dialog über sozialen Widerstand, eine engagierte Choreografie über die Strategien, die wir noch erfinden müssen, um autonome Wesen zu bleiben. Im Anschluss an die Aufführung werden die durch die Performance gewonnenen Erkenntnisse von einem eingeladenen Gast im Austausch mit dem Publikum diskutiert und neu formuliert. An einem anderen Ort (im Kunstraum, 11.01. um 19h, Eintritt frei) wird das Stück zwei Tage später unter dem Namen Feedback: Potsdam in einer neuen Choreografie von diesem Gast präsentiert, der so die Arbeit transformiert und zu weiteren Interpretationen einlädt!

EINTRITT

Einzelticket
Abendkasse: 14 € / erm., tanzcard, ViP-ABO 12 € / bis 19 Jahre 6 €
Vorverkauf: 12 € / erm., tanzcard, ViP-ABO 10 € / bis 19 Jahre 4 €

Tagesticket
Abendkasse: 17 € / erm., tanzcard, ViP-ABO 15 € / bis 19 Jahre 7 €
Vorverkauf: 15 € / erm., tanzcard, ViP-ABO 13 € / bis 19 Jahre 5 €

Festivalpass
30 €

Die Vorverkaufstickets gelten als Fahrkarten Berlin ABC (Berlin/Potsdam) ab 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3 Uhr am Folgetag (gilt nicht für Festivalpass).

 TICKETS » 
Der VVK startet am 23.11.2019

Künstlerische Leitung: Malgven Gerbes, David Brandstätter
Tanz, künstlerische und choreografische Mitarbeit: Hyoung Min Kim, Aline Landreau, Malgven Gerbes, Raphael Hillebrand, Sebastian Kurth
Lichtdesign und Technik: Ruth Waldeyer
Musik: Brendan Dougherty
Dramaturgie und künstlerische Mitarbeit: Heike Albrecht, Uwe Gössel
Produktion und Management: Alix Pellet, Ann-Christin Görtz
Produktionsassistenz: Clara Debour
Produktion: shifts - art in movement
Koproduktion: Le Phare, Centre chorégraphique national du Havre Normandie, Leitung Emmanuelle Vo-Dinh; Le CCN - Ballet de Lorraine; fabrik Potsdam: artists in residence
In Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds Berlin und aus Mitteln des französischen Ministère de la Culture - Direction Régionale des Affaires Culturelles de Normandie und der Region Normandie.
Dauer: ca. 60 Minuten



Weitere Informationen:
http://www.s-h-i-f-t-s.org

 
 

Do 10. Jan 2019

Fr 11. Jan 2019

Sa 12. Jan 2019

So 13. Jan 2019

Kontakt

Made in Potsdam ist eine Veranstaltung von fabrik Potsdam und Kunstraum Potsdam in Kooperation mit der Buchhandlung Viktoriagarten. Das Programm Artists-in-residence der fabrik Potsdam wird unterstützt von der Landeshauptstadt Potsdam und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

VORVERKAUF

Online-Tickets auf www.reservix.de (zzgl. 10% VVK-Gebühr)
Kartentelefon [Mo-Fr 11:00-17:00]: 0331 24 09 23
Und an fast allen Vorverkaufskassen in Potsdam und Berlin.

ABENDKASSE

Die Abendkasse befindet sich am Veranstaltungsort
und öffnet 60 Min vor Beginn der Veranstaltung.
Dort werden Restkarten zum Abendkassenpreis verkauft.

VERANSTALTUNGSORTE

fabrik Potsdam, fabrik Club, fabrik Garten, fabrik Café | Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam
T-Werk | Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam
Kunstraum Potsdam | Schiffbauergasse 4a, 14467 Potsdam

DE | EN | Archiv: 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018
Logo fabrik Potsdam Logo Kunstraum Potsdam