Do 12. Jan 2017

Fr 13. Jan 2017

Sa 14. Jan 2017

So 15. Jan 2017

PERFORMANCE-ATELIER: THE ETERNAL RETURN

Clément Layes / Public in private (Berlin)

Atelier: 9. bis 15. Januar 2017, Mo - Mi 18-21h, Do 18h-20h, Fr 18h-22h, Sa + So 11h-18h / fabrik Studiohaus

Showing: So 15. Januar 2017, 17h / fabrik Potsdam

»Alles Gerade lügt, murmelte verächtlich der Zwerg. Alle Wahrheit ist krumm, die Zeit selber ist ein Kreis.« (F. Nietzsche, Also sprach Zarathustra)

Clément Layes begeisterte bei den letzten Tanztagen mit seinem Stück "Title" mit einer verqueren Mischung aus Slapstick, Artistik, Baustellencharme und augenzwinkerndem Humor. Der Gedankenjongleur und Sprachphilosoph lässt Wörter, Stühle, Bretter und Ritterrüstungen durch die Luft wirbeln und fängt sie in verkehrter Reihenfolge wieder auf. Alles ist im ständigen Fluss, in permanenter Mutation, in stetiger Neuwerdung.
Dieses Mal lädt Layes alle Interessierten ein, an den Recherchen zu seinem neuen Stück mitzuwirken, das im Oktober 2017 Premiere in Berlin haben wird. Inspiration findet Layes u.a. beim Kurzfilm "tango" des polnische Animationsfilmemachers Zbigniew Rybczyński. Im Performance-Atelier wird mit Prinzipien der Wiederholung und der Akkumulation gearbeitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln individuell kleinere und längere Bewegungsloops, die mit dem Raum, mit Objekten und anderen Figuren in Beziehung gebracht werden. Am Ende steht eine öffentliche Präsentation. Man darf gespannt sein, mit welcher Erfindungsgabe und Spielfreude unter der Leitung von Clément Layes und zwei weiteren professionellen Performern ein Schwindelerregendes und zugleich kreatives Kreislaufsystem auf der Bühne geschaffen wird.

Teilnahme und Eintritt frei

Praktische Infos: Offen für alle an einer Performance-Praxis Interessierten, keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit, ältere und junge Menschen sind ebenso willkommen wie trainierte Tänzer. Bitte schickt eine kurze Biografie an frauke.niemann@fabrikpotdam.de (wir stoßen am Ende mit Champagner an!).

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

Foto: "Title", (c) Robin Kirchner


Weitere Informationen:
http://www.publicinprivate.com
 
 

PERFORMANCE-ATELIER: THE ETERNAL RETURN

Clément Layes / Public in private (Berlin)

Atelier: 9. bis 15. Januar 2017, Mo - Mi 18-21h, Do 18h-20h, Fr 18h-22h, Sa + So 11h-18h / fabrik Studiohaus

Showing: So 15. Januar 2017, 17h / fabrik Potsdam

»Alles Gerade lügt, murmelte verächtlich der Zwerg. Alle Wahrheit ist krumm, die Zeit selber ist ein Kreis.« (F. Nietzsche, Also sprach Zarathustra)

Clément Layes begeisterte bei den letzten Tanztagen mit seinem Stück "Title" mit einer verqueren Mischung aus Slapstick, Artistik, Baustellencharme und augenzwinkerndem Humor. Der Gedankenjongleur und Sprachphilosoph lässt Wörter, Stühle, Bretter und Ritterrüstungen durch die Luft wirbeln und fängt sie in verkehrter Reihenfolge wieder auf. Alles ist im ständigen Fluss, in permanenter Mutation, in stetiger Neuwerdung.
Dieses Mal lädt Layes alle Interessierten ein, an den Recherchen zu seinem neuen Stück mitzuwirken, das im Oktober 2017 Premiere in Berlin haben wird. Inspiration findet Layes u.a. beim Kurzfilm "tango" des polnische Animationsfilmemachers Zbigniew Rybczyński. Im Performance-Atelier wird mit Prinzipien der Wiederholung und der Akkumulation gearbeitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln individuell kleinere und längere Bewegungsloops, die mit dem Raum, mit Objekten und anderen Figuren in Beziehung gebracht werden. Am Ende steht eine öffentliche Präsentation. Man darf gespannt sein, mit welcher Erfindungsgabe und Spielfreude unter der Leitung von Clément Layes und zwei weiteren professionellen Performern ein Schwindelerregendes und zugleich kreatives Kreislaufsystem auf der Bühne geschaffen wird.

Teilnahme und Eintritt frei

Praktische Infos: Offen für alle an einer Performance-Praxis Interessierten, keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit, ältere und junge Menschen sind ebenso willkommen wie trainierte Tänzer. Bitte schickt eine kurze Biografie an frauke.niemann@fabrikpotdam.de (wir stoßen am Ende mit Champagner an!).

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

Foto: "Title", (c) Robin Kirchner


Weitere Informationen:
http://www.publicinprivate.com
 
 

Kontakt

Made in Potsdam ist eine Veranstaltung von fabrik Potsdam und Kunstraum Potsdam in Kooperation mit dem T-Werk.

VORVERKAUF

Online-Tickets auf www.reservix.de (zzgl. 10% VVK-Gebühr)
Kartentelefon [werktags 11:00-17:00]: 0331 24 09 23
Und an fast allen Vorverkaufskassen in Potsdam und Berlin.

ABENDKASSE

Die Abendkasse befindet sich am Veranstaltungsort
und öffnet 60 Min vor Beginn der Veranstaltung.
Dort werden Restkarten zum Abendkassenpreis verkauft.

VERANSTALTUNGSORTE

fabrik Potsdam, fabrik Club | Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam
T-Werk | Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam
Kunstraum Potsdam | Schiffbauergasse 4a, 14467 Potsdam

DE | EN | Archiv: 2014 | 2015 | 2016
Logo fabrik Potsdam Logo Kunstraum Potsdam