Do 12. Jan 2017

LEGACY - Deutschlandpremiere

Nadia Beugré (Lille)

Tanz / fabrik Potsdam / 60 Min.

Spieldaten: Do 12. + Fr 13. Januar 2017, 20:00

Fußgetrappel und Atemlosigkeit. Eine Gruppe Frauen rennt, beharrlich, zäh und entschieden, angetrieben vom Gesang der Musikerin Manou Gallo. Die körperliche Anstrengung ist ihnen anzusehen. In gegenseitiger Solidarität wechseln sie sich immer wieder an der Spitze der Gruppe ab. Die Erschöpfung schweißt zusammen und entwickelt eine unbeschreibliche Kraft und Energie. Ein Wille. Unaufhaltsam. Die erste Szene von "Legacy" ist eine direkte Anspielung auf den Frauenmarsch von 1949 in Bassam (Elfenbeinküste), bei dem zahlreiche Frauen für die Freilassung ihrer Männer friedlich demonstriert haben. Zusammen mit der Tänzerin Hanna Hedman und Laiendarstellerinnen aus Potsdam zollt Nadia Beugré den Frauen Tribut, die für ihre Rechte, ihre Freiheit und Würde und die ihres Volkes gekämpft haben. Wer sind sie? Wie können sie eine Quelle der Inspiration für die Kämpfe unserer Zeit werden? Der Tanz und die Körper entfalten in diesem Stück eine besondere Kraft, geboren aus Wut, Risikobereitschaft, Mut und tiefster Überzeugung.

EINTRITT
Abendkasse: 14 € / Erm., tanzcard, ViP-ABO 12 € / bis 19 Jahre 6 €
Vorverkauf (zzgl VVK-Gebühr): 12 € / Erm., tanzcard, ViP-ABO 10 € / bis 19 Jahre 4 €
 TICKETS » 
Die VVK-Tickets gelten als Fahrkarte für Berlin ABC für eine Person ab 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3 Uhr am Folgetag.

Choreografie : Nadia Beugré
Performance : Nadia Beugré und Hanna Hedman
Komposition und Livemusik: Manou Gallo
Dramaturgie und Coaching der Teilnehmerinnen : Boris Hennion
Lichtdesign und Bühne : Erik Houllier
Bühnentechnik und Assistenz des Lichtdesigners : Anthony Merlaud
Produktion : Latitudes Prod. – Lille
Produktionsleitung: Maria-Carmela Mini
Produktionsausführung : Boris Hennion
Eine Koproduktion vom Centre National Chorégraphique de Roubaix, Centre Chorégraphique de Montpellier, FUSED – French-US Exchange in Dance, Festival d'Automne in Paris, La Bâtie – Festival de Genève, Théâtre Garonne, BIT Teatergarasjen in Bergen und House on Fire.
Foto: Dylan Piaser
Mit Unterstützung vom Kulturprogramm der Europäischen Kommission, Festival d'Avignon – Sujets à vif/SACD, Théâtre de Nîmes, fabrik Potsdam, Le Parvis Scène Nationale Tarbes-Pyrénées, PÔLE SUD, Centre de développement chorégraphique de Strasbourg.
Ermöglicht durch ÉTAPE DANSE – eine Initiative vom Institut français Deutschland/Bureau du Théâtre et de la Danse und der fabrik Potsdam mit Unterstützung des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/DGCA und der Landeshauptstadt Potsdam im Rahmen des Programms "Artists in residence".
Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.


Weitere Informationen:
http://www.latitudescontemporaines.com
 
 

Fr 13. Jan 2017

Sa 14. Jan 2017

So 15. Jan 2017

Kontakt

Made in Potsdam ist eine Veranstaltung von fabrik Potsdam und Kunstraum Potsdam in Kooperation mit dem T-Werk.

VORVERKAUF

Online-Tickets auf www.reservix.de (zzgl. 10% VVK-Gebühr)
Kartentelefon [werktags 11:00-17:00]: 0331 24 09 23
Und an fast allen Vorverkaufskassen in Potsdam und Berlin.

ABENDKASSE

Die Abendkasse befindet sich am Veranstaltungsort
und öffnet 60 Min vor Beginn der Veranstaltung.
Dort werden Restkarten zum Abendkassenpreis verkauft.

VERANSTALTUNGSORTE

fabrik Potsdam, fabrik Club | Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam
T-Werk | Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam
Kunstraum Potsdam | Schiffbauergasse 4a, 14467 Potsdam

DE | EN | Archiv: 2014 | 2015 | 2016
Logo fabrik Potsdam Logo Kunstraum Potsdam