Do 14. Jan 2016

Fr 15. Jan 2016

Sa 16. Jan 2016

So 17. Jan 2016

LLAMAME LOLA

Mickaël Phelippeau (Orléans)

Deutschlandpremiere
Choreografisches Porträt

So 17. Januar 17:00 + Mo 18. Januar 20:00 / Ort: fabrik Potsdam

Auf der Bühne steht die spanische Tänzerin Lola Rubio mit dem Rücken zum Publikum, sie verkehrt vorne und hinten, zeigt das Rückseitige, das Verdeckte und bietet damit eine Projektionsfläche für das Publikum. Kaleidoskopartig werden die Facetten einer vielschichtigen Frau erkennbar: Tänzerin, Tochter und Mutter. Lolas Erinnerungen an die Kindheit, an die Mutter tanzend auf Hochzeitsfeiern, an ihre letzte Verbeugung auf einer Bühne, an den Tanz, den sie am liebsten getanzt hat, enthüllen das ansonsten Nichtsichtbare. Ausgehend von ihren Erfahrungen als Tänzerin untersucht das Stück die Welten einer Performerin, die auf der Bühne steht, in den Kulissen wartet, Lampenfieber hat und natürlich immer auch eine reale "Außen"-Welt hat. Wie schon bei "Pour Ethan" ist es dem französischen Choreografen Mickaël Phelippeau erneut auf sehr ergreifende Weise gelungen ein betörend intimes choreografisches Portrait zu zeichnen. Eine Hommage an das Leben, diesmal das Leben einer Tänzerin.

No me llames Dolores, Llamame Lola. (Titel eines Liedes von Concha Piquer)

EINTRITT
Einzelticket: Vorverkauf 12 € / Erm. 10 € / bis 19 Jahre 4 €
Doppelticket (zwei Aufführungen am gleichen Tag): Vorverkauf 15 € / Erm. 13 € / bis 19 Jahre 5 €
Abendkasse: + 2 €
 TICKETS » 
(Online-Tickets zzgl 10% VVK-Gebühr)
Ihr Vorverkaufsticket gilt als Fahrkarte für eine Person im Bereich Berlin/Potsdam zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3:00 am Folgetag.


Ein choreografisches Projekt von Mickaël Phelippeau / Zusammenarbeit und Performance Lola Rubio / Lichtkonzeption Séverine Rième / Eine Produktion von association bi-p / Koproduktion Théâtre Brétigny Scène conventionnée, fabrik Potsdam und CDC Uzès Danse im Rahmen von ÉTAPE DANSE, ein Programm initiiert von Francais Deutschland - Bureau du Théâtre et de la Danse, Le Phare Centre Chorégraphique National du Havre Haute-Normandie, L'échangeur CDC de Picardie, Centre Chorégraphique National de Caen-Basse-Normandie / Residenzen in fabrik Potsdam, Le Phare, Centre chorégraphique national de Tours , Centre Chorégraphique National de Caen/Basse-Normandie / Dauer ca 65 Minuten

Mit freundlicher Unterstützung vom Institut Français und vom französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation / DGCA


Weitere Informationen:
http://www.bi-portrait.net
 
 

Mo 18. Jan 2016

Fr 22. Jan 2016

Sa 23. Jan 2016

So 24. Jan 2016

Fr 29. Jan 2016

Sa 30. Jan 2016

Kontakt

Made in Potsdam ist eine Veranstaltung von fabrik Potsdam und Kunstraum Potsdam in Kooperation mit dem T-Werk.

VORVERKAUF

Online-Tickets auf www.reservix.de (zzgl. 10% VVK-Gebühr)
Kartentelefon [werktags 11:00-17:00]: 0331 24 09 23
Und an fast allen Vorverkaufskassen in Potsdam und Berlin.

ABENDKASSE

Die Abendkasse befindet sich am Veranstaltungsort
und öffnet 60 Min vor Beginn der Veranstaltung.
Dort werden Restkarten zum Abendkassenpreis verkauft.

VERANSTALTUNGSORTE

fabrik Potsdam, fabrik Club | Schiffbauergasse 10, 14467 Potsdam
T-Werk | Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam
Waschhaus Arena | Schiffbauergasse 5, 14467 Potsdam
Kunstraum Potsdam | Schiffbauergasse 4a, 14467 Potsdam

DE | EN | Archiv: 2014 | 2015
Logo fabrik Potsdam Logo Kunstraum Potsdam